Wenn die Fans nicht zum Festival kommen können, dann kommt Bingen swingt eben zu seinen Fans.

Das Internationale Jazzfestival kann aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie nicht wie geplant im Sommer stattfinden. Also haben die Veranstalter das Programm umgestellt und bringen die Band direkt zu den Bingen swingt-Fans nach Hause. „Bingen swingt auf Bestellung“ heißt das Konzept.
Die Idee dahinter: Den in Bingen lebenden Jazz-Musikern, die von der Corona-Pandemie besonders hart getroffen sind, Auftritte ermöglichen. So machen sich am Bingen swingt-Freitag, den 26. Juni und am Bingen...

mehr

Nachrichten

Bad Kreuznach/ Mainz-BIngen

Corona-Ticker

Hier finden Sie aktuelle News aus den Landkreisen Bad Kreuznach und Mainz-Bingen rund um das Infektionsgeschehen.

mehr

Die Kür des Binger „Prinzess Schwätzerchen“ hat in diesem Jahr unter außergewöhnlichen Bedingungen stattgefunden – aber sie ist inthronisiert:...

mehr

Die Museen im KulturViertel Bad Kreuznach, das Museum Schlosspark, das Museum Römerhalle und das Museum für Puppentheater-Kultur nehmen am Freitag,...

mehr

Seit dem 12. Mai lädt das Museum am Strom wieder täglich außer montags zu den gewohnten Uhrzeiten ein zur Zeitreise durch 2000 Jahre Kultur und...

mehr

Der Landkreis Mainz-Bingen erwirbt 500 Visiere aus Kunststoff bei einer Oppenheimer Schülerfirma. In der Krise ist Kreativität gefragt.

mehr
Rhein-Nahe-Region

Spende trotz Corona

Der Anfang April geplante Spendenlauf für krebskranke Kinder musste leider aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Die vorab getätigten Spenden...

mehr

Aktiv

Die Stadtbibliothek Bingen zieht um: Ende Mai haben die Arbeiten begonnen, um die beliebte Einrichtung in das neue Gebäude in der Basilikastraße zu...

mehr

Wenn die Fans nicht zum Festival kommen können, dann kommt Bingen swingt eben zu seinen Fans.

mehr

Eine Sonderausstellung für die ganze Familie präsen- tiert das PuK-Museum und hat zahlreiche Helden aus Kinderbüchern und -filmen eingeladen.

mehr

Zahlreiche beliebte Veranstaltungen fallen in diesem Jahr den Bemühungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zum Opfer.

mehr

Internationale Kunst im Freien – und mit Mindestabstand: Die Skulpturen Triennale in Bingen präsentiert 20 außergewöhnliche Kunstwerke am Rheinufer. ...

mehr

Seit dem 12. Mai lädt das Museum am Strom wieder täglich außer montags zu den gewohnten Uhrzeiten ein zur Zeitreise durch 2000 Jahre Kultur und...

mehr

Über VorSicht – Das Rhein-Nahe-Journal

VorSicht – Das Rhein-Nahe Journal erscheint seit über 30 Jahren monatlich in Bad Kreuznach, Bingen, Ingelheim, Bad Sobernheim, Kirn und Umgebung.
15.000 Print-Exemplare des Magazins werden Monat für Monat kostenlos in Geschäften, Kinos, Restaurants, der Sparkasse und bei Ärzten verteilt und berichten in einem umfangreichen Veranstaltungskalender über Termine, Events, Feste, Volksfeste, Konzerte, Theater, Kleinkunst, Partys und sonstige Veranstaltungen an Rhein und Nahe, in Rheinhessen, dem Hunsrück und in der Nordpfalz.
Neben den Städten finden sich kostenlose Auslagestellen auch in den Verbandsgemeinden Stromberg, Rüdesheim, Langenlonsheim, Meisenheim, Gau-Algesheim und Sprendlingen - Gensingen.
Ausgehtipps, Veranstaltungskalender, Interviews, Lifestyle und Verbraucherthemen runden das Angebot der Zeitschrift ab.
VorSicht ist Partner des Einzelhandels und unterstützt Events wie den Automobilsalon aktiv. VorSicht – Das Rhein-Nahe Journal erscheint im Verlag Matthias Ess.

Weitere Magazine des Verlag Matthias Ess:

VorSicht-App

Jetzt auf's Smart-Phone oder Tablet laden und die VorSicht immer und überall lesen ... (Google Play StoreApp Store)

Hotline für Betroffene

Das Land hat eine zentrale Telefon-Hotline für die Bürgerinnen und Bürger eingerichtet. Hier können sich Personen melden, die vermuten, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben. Die Rufnummer lautet 0800 99 00 400. Auch der Landkreis Bad Kreuznach hat eine Hotline geschaltet, bei der die meisten Fragen rund um medizinische, soziale und wirtschaftliche Fragen beantwortet werden: (0671) 20 27 81 78. (Montag bis Donnerstag, 8.00 bis 16.00 Uhr sowie freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr)

Hilfen für die regionale Wirtschaft

Viele regionale Unternehmen werden durch die Coronakrise in ihrer Existenz bedroht. Es gibt jedoch einige Hilfen, die in Anspruch genommen werden können.
IHK Koblenz: (0261) 106-501
IHK Rheinhessen: (06131) 262-1000

Anträge auf finanzielle Soforthilfe: www.isb.rlp.de

Agentur für Arbeit:
für Arbeitgeber: 0800 4 5555 20
für Arbeitnehmer: 0800 4 5555 00
(0671) 850-696

Polizei

Am Samstag-Nachmittag musste ein Auto aus dem Uferbereich des Rheins geborgen werden.

mehr

Am Morgen zwischen 7.15 Uhr und 07.30 Uhr kam es zu zwei Verkehrsunfällen auf der B41 in Fahrtrichtung Autobahn A61.

mehr

Buch-Tipp

Claudia Römer (Hg.)

Appetitliche Häppchen
für den vergessenen Hunger

Leckere Düfte, sie wecken Gefühle und Erinnerungen. Außerdem halten Essen und Trinken Leib und Seele zusammen, wie ein altes Sprichwort sagt. Deshalb haben sich Schülerinnen und Schüler der Alfred- Delp-Schule (ADS) Hargesheim aufgemacht, um mit Bewohnern zweier Einrichtungen der Altenhilfe in Bad Kreuznach zu kochen. Daraus entstanden ist ein außergewöhnliches Kochbuch, dessen Rezepte leicht nachzukochen sind und Erinnerungen wecken. An Omas Küche oder die eigenen Kindheitstage, je nach Alter des Betrachters. Weitere Infos

Verlag Matthias Ess, 18 Euro

Wussten Sie schon, dass ...

bereits 1978 die erste Spam-Mail verschickt wurde – 14 Jahre, bevor der Begriff dafür geprägt wurde? +++ SPAM eigentlich ein Markenname für Dosenfleisch war? +++ Die Monty Pythons den Namen in einem Sketch verwendeten und ihn dadurch als Synonym für nervend-häufige Werbung prägten? +++ es in der Türkei eine Provinz gibt, die Batman heißt?