Die Zukunft der Hildegardisschule in Bingen soll mit der Übergabe der Trägerschaft an den Landkreis Mainz-Bingen gesichert werden.

Das hat der Bildungsdezernent des Bistums Mainz, Ordinariatsdirektor Gereon Geissler, in einem Brief an die Eltern und Mitarbeiter der Schulgemeinschaft bekannt gegeben. „All diese Gespräche und die daraus resultierenden Erkenntnisse führen nun zu der Einsicht, dass die erfolgversprechendste und sicherste Option für den Erhalt der Schule die Zusammenarbeit mit dem kommunalen Schulträger und die Übergabe der Trägerschaft an den Landkreis Mainz-Bingen sein wird“, so Geissler.
Geissler...

mehr

Nachrichten

Die Zukunft der Hildegardisschule in Bingen soll mit der Übergabe der Trägerschaft an den Landkreis Mainz-Bingen gesichert werden.

mehr
Bad Kreuznach/Neuruppin

30 Weinreben für Neuruppin

Der Bad Kreuznacher Winzer Paul Anheuser 30 Weinreben in Neuruppin, die Partnerstadt von Bad Kreuznach, überbracht und gepflanzt.

mehr

Der Preis der Bürkle-Stiftung an der TH Bingen geht in diesem Jahr an Niclas Feldhausen und Benjamin Klauk. Die beiden Master-Absolventen werden damit...

mehr

Mit Hilfe der Bürkle-Stiftung konnte jetzt in der Stiftung kreuznacher diakonie in Sachen Hardware aufgerüstet werden. Ein neues mobiles Röntgengerät...

mehr

Es ist eine traurige Nachricht, die die Veranstalter der fünf „Rhein in Flammen“-Events entlang des Rheins verkünden müssen - doch sie ist...

mehr

Der Förderverein der Kinderklinik e.V. überraschte die Pflegekräfte auf der Kinder- und Jugendmedizin im Diakonie Krankenhaus in Bad Kreuznach mit...

mehr

Aktiv

Bad Kreuznach, 27. Mai

Onkel Fisch in der Loge

Adrian Engels und Markus Riedinger alias „Onkel Fisch“ bieten politische Satire vom Allerfeinsten. Mit anarchischem Humor, starten sie ihren...

mehr

Von Klassik bis Jazz von Gedicht bis Elektro - in der Natur und an spektakulären Schauplätzen geht in Bingen die neue Veranstaltungsreihe KULTURSTROM...

mehr
Bad Kreuznach, 19. Dezember

Lachen für den guten Zweck im Dezember

Auch die 2021er Ausgabe von „Bad Kreuznach lacht…“ muss verschoben werden und soll nun am Sonntag, den 19. Dezember 2021, stattfinden.

mehr

Um in Pandemie-Zeiten den Kunst- und Kulturschaffenden eine Corona-konforme Plattform zu ermöglichen, möchte Oberbürgermeisterin und Kulturdezernentin...

mehr

Die einmalige Akustik der kING Kultur- und Kongresshalle Ingelheim begeistert. Dass auch digitale Formate einwandfrei umsetzbar sind, kommt vor allem...

mehr

Das Angebot an Studienfächern, Bachelor- und Masterprogrammen ist unübersichtlich. Die Hochschule Worms informiert.

mehr

Über VorSicht – Das Rhein-Nahe-Journal

VorSicht – Das Rhein-Nahe Journal erscheint seit über 30 Jahren monatlich in Bad Kreuznach, Bingen, Ingelheim, Bad Sobernheim, Kirn und Umgebung.
15.000 Print-Exemplare des Magazins werden Monat für Monat kostenlos in Geschäften, Kinos, Restaurants, der Sparkasse und bei Ärzten verteilt und berichten in einem umfangreichen Veranstaltungskalender über Termine, Events, Feste, Volksfeste, Konzerte, Theater, Kleinkunst, Partys und sonstige Veranstaltungen an Rhein und Nahe, in Rheinhessen, dem Hunsrück und in der Nordpfalz.
Neben den Städten finden sich kostenlose Auslagestellen auch in den Verbandsgemeinden Stromberg, Rüdesheim, Langenlonsheim, Meisenheim, Gau-Algesheim und Sprendlingen - Gensingen.
Ausgehtipps, Veranstaltungskalender, Interviews, Lifestyle und Verbraucherthemen runden das Angebot der Zeitschrift ab.
VorSicht ist Partner des Einzelhandels und unterstützt Events wie den Automobilsalon aktiv. VorSicht – Das Rhein-Nahe Journal erscheint im Verlag Matthias Ess.

Weitere Magazine des Verlag Matthias Ess:

VorSicht-App

Jetzt auf's Smart-Phone oder Tablet laden und die VorSicht immer und überall lesen ... (Google Play StoreApp Store)

"jobzzone" weist den Weg zur Ausbildung

Bald raus aus der Schule? Welcher Beruf passt zu mir – und in welchen Firmen kann ich den erlernen?  Die Antworten findet Ihr in „jobzzone“.

Das Print-Magazin „jobzzone“ wird an alle Schüler vor dem Schulende verteilt, um ihnen im optimale Informationsmöglichkeiten zu bieten.
Auf www.jobzzone.de könnt Ihr nach konkreten Ausbildungsberufen, nach Unternehmen oder nach Interessenfeldern suchen. Außerdem ist die Suche nach Schulabschluss und in einem bestimmten Umkreis möglich. Die einzelnen Berufsfelder werden dann detailliert dargestellt. Klicken Sie rein: www.jobzzone.de

+++ Corona-Ticker (11.4.) +++

Landkreis Bad Kreuznach
Neuinfektionen (seit 10.4): + 27
Wocheninzidenz: 86,5

Landkreis Mainz-Bingen (Stand 9.4.)
Neuinfektionen (seit 8.4.): + 52
Wocheninzidenz: 95

Anlaufstellen zum Thema Corona

Homepage des Landes Rheinland Pfalz mit aktuellen Informationen rund um Covid-19:
www.corona.rlp.de

Homepage des Robert-Koch-Instituts mit weiteren Infos wie zum Beispiel zu Risikogebieten: www.rki.de

Corona-Hotline der Kreisverwaltung Bad Kreuznach: (0671) 20 27 81 78
CoronaAuskunft@kreis-badkreuznach.de

Corona-Hotline des Gesundheitsamtes Mainz-Bingen: (06131) 6 93 33 42 75

Abstrichstation Windesheim, Terminvergabe: (0671) 20 27 81 20

Teststelle Bioscientia Ingelheim: (06132) 7 8177 77

Coronavirus-Hotline des Gesundheitsministeriums Rheinland-Pfalz: (0800) 5 75 81 00

Hilfen für die regionale Wirtschaft

Viele regionale Unternehmen werden durch die Coronakrise in ihrer Existenz bedroht. Es gibt jedoch einige Hilfen, die in Anspruch genommen werden können.
IHK Koblenz: (0261) 106-501
IHK Rheinhessen: (06131) 262-1000

Anträge auf finanzielle Soforthilfe: www.isb.rlp.de

Agentur für Arbeit:
für Arbeitgeber: 0800 4 5555 20
für Arbeitnehmer: 0800 4 5555 00
(0671) 850-696

Polizei

Gau-Algesheim

Zuviel Eierlikör?

Am frühen Ostermontag erschien ein 51jähriger Gau-Algesheimer in Begleitung einer Bekannten bei der Polizeiinspektion Ingelheim und bat die Beamten...

mehr

Waren im Wert von 2.000 Euro, welche er nie bestellt hat, bekam ein 53-Jähriger aus Budenheim in den letzten Tagen geliefert. Die zahlreichen Pakete...

mehr

Buch-Tipp

Steffen Kaul (Hg.)

Zeitensprünge 3

Nach dem überwältigenden Erfolg seiner ersten beiden Bücher hat der Kreuznacher Hobby-Historiker Steffen Kaul einen weiteren Bildband veröffentlicht.
Nach dem ersten 2015 erschienenen und heute ausverkauften Buch „Kreuznacher Zeitensprünge“ und einem zweiten veröffentlichen Bildband war das Fotoarchiv von Steffen Kaul noch lange nicht erschöpft und es ergaben sich immer mehr Möglichkeiten, die Entwicklung der Stadt Bad Kreuznach auch in einem dritten Band zu dokumentieren. Mit Fotoserien springt der Autor wieder durch die Jahrzehnte bis zum heutigen Erscheinungsbild der Stadt und lädt die Leser ein, in nostalgischen Erinnerungen zu schwelgen oder zurückzureisen in eine Zeit, die sie vielleicht selbst nicht mehr erlebt haben.

Verlag Matthias Ess, 23,80 Euro

Wussten Sie schon, dass ...

die medizinische Abkürzung für Herpes „HSV“ ist? +++ der Strauß und das Huhn die nächsten noch lebenden Verwandten des T-Rex sind? +++ Walrosse senkrecht im Wasser schlafen? +++ die Enden von Schnürsenkeln „Nadel“ heißen? +++ eine Portion Zuckerwatte nur einen Teelöffel Zucker enthält? +++ Indonesien die meisten Froschschenkel exportiert? +++ jeder Mensch rund zwei Wochen seines Lebens an roten Ampeln wartet?