Es ist ein Prestige-Projekt für die Bäderstadt: das Salinenbad für 15,5 Millionen Euro. Sein Neubau ist nun mit dem obligatorischen ersten Spatenstich begonnen worden.

Großzügig unterstützt wird das Salinenbad durch das Land, als dessen Vertreter Innenminister Roger Lewentz zugegen war. „Das Land fördert das Kombischwimmbad im Salinental mit mehr als acht Millionen Euro und stärkt damit die Bäderlandschaft der beiden fusionierten Kurorte Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein-Ebernburg.“ Wohnortnahe Schwimmangebote seien ein wichtiger Teil einer attraktiven regionalen Infrastruktur und ein großer Gewinn für die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger...

mehr

Veranstaltungen

Ingelheim, bis 20. November

Machtzentrum des frühen Mittelalters

Ingelheim war einst eine der wichtigsten Städte im Deutschen Reich. Luxuriös ausgebauter Versammlungsort, Machtzentrum, Schauplatz wegweisender...

mehr
Bad Kreuznach, 22. November

Einfühlsame Kompositionen

Der Sänger und Liedermacher Jonny Götze (57 Jahre, Berlin) berührt sein Publikum mit einfühlsamen Kompositionen und Texten, vorgetragen mit Gitarre...

mehr
Mainz, 22. bis 23. November

Handgemachtes Bier

Auch zur fünften Auflage der Mainzer CraftBeerMesse erwarten Besucher wieder über 300 verschiedene Biere.

mehr

Der Förderverein der KiTa Hl. Drei Könige in Bingen Kempten e. V. lädt zum gemütlichen Adventsbasar ein.

mehr
Bad Sobernheim, 30. November

Party der Seele

Vier Streicher und ein Klarinettist, jeder Musiker ein Meister seines Fachs – da ist ein musikalisches Gesamtkunstwerk vorprogrammiert.

mehr
Ingelheim, 16. Oktober 2020

Rosa Flamingos

Mundstuhl präsentieren ihr langersehntes, brandneues Programm „Flamingos“ auf den bundesdeutschen Bühnen und am Freitag, 16. Oktober 2020 um 20 Uhr in...

mehr

Nachrichten

Es ist ein Prestige-Projekt für die Bäderstadt: das Salinenbad für 15,5 Millionen Euro. Sein Neubau ist nun mit dem obligatorischen ersten Spatenstich...

mehr
Bad Kreuznach/Bingen/Ingelheim

Zehn Jahren gestiftete Gemeinschaft

In ihrem zehnten Jahr hat die „Stiftergemeinschaft der Sparkasse Rhein-Nahe“ 10.000 Euro an Institutionen, Vereine und Initiativen aus der Region...

mehr

Am 1. November 2019 übernahm Silke Meyer die Geschäftsführung der Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund GmbH in Ingelheim von Wolfgang Hammermeister,...

mehr

Die 71. Deutsche Weinkönigin heißt Angelina Vogt und kommt von der Nahe. Als Deutsche Weinprinzessinnen komplettieren Julia Sophie Böcklen aus...

mehr

Bingen stellt einen neuen Band zur Stadtgeschichte der Jahre 1871 bis 1918 vor und beleuchtet damit die Zeit des Gründerbooms nach dem...

mehr

Spatenstich für schnelles Internet: Ende September startete der Ausbau mit Glasfaserleitungen im Landkreis Bad Kreuznach für bisher unterversorgte...

mehr

Über VorSicht – Das Rhein-Nahe-Journal

VorSicht – Das Rhein-Nahe Journal erscheint seit über 30 Jahren monatlich in Bad Kreuznach, Bingen, Ingelheim, Bad Sobernheim, Kirn und Umgebung.
15.000 Print-Exemplare des Magazins werden Monat für Monat kostenlos in Geschäften, Kinos, Restaurants, der Sparkasse und bei Ärzten verteilt und berichten in einem umfangreichen Veranstaltungskalender über Termine, Events, Feste, Volksfeste, Konzerte, Theater, Kleinkunst, Partys und sonstige Veranstaltungen an Rhein und Nahe, in Rheinhessen, dem Hunsrück und in der Nordpfalz.
Neben den Städten finden sich kostenlose Auslagestellen auch in den Verbandsgemeinden Stromberg, Rüdesheim, Langenlonsheim, Meisenheim, Gau-Algesheim und Sprendlingen - Gensingen.
Ausgehtipps, Veranstaltungskalender, Interviews, Lifestyle und Verbraucherthemen runden das Angebot der Zeitschrift ab.
VorSicht ist Partner des Einzelhandels und unterstützt Events wie den Automobilsalon aktiv. VorSicht – Das Rhein-Nahe Journal erscheint im Verlag Matthias Ess.

Weitere Magazine des Verlag Matthias Ess:

VorSicht App

Jetzt auf's Smart-Phone oder Tablet laden und die VorSicht immer und überall lesen ... (Google Play StoreApp Store). Achtung: Wegen eines technischen Problems ist die VorSicht-App im Google Play Store derzeit leider nicht abrufbar. 

Große CraftBeerMesse Verlosung!

Sie haben Lust auf richtig gutes handgemachtes Bier???

VorSicht verlost 2 x 2 Karten für die CraftBeerMesse am 22. und 23. November in Mainz!

Beantworten Sie dazu einfach bis zum 20. November folgende Frage:

Zum wie vielten Mal findet die CraftBeerMesse in Mainz in diesem Jahr statt?

Schicken Sie eine Mail an gewinnen@ess.de – Betreff: „CraftBeerMesse“! Die 2 x 2 Karten werden unter allen Einsendern verlost.

VorSicht wünscht viel Erfolg!

Polizei

Wegen verlorener Matratzen kam es am Dienstag, den 30.07.2019, gegen 10.15 Uhr, auf der B41 zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen...

mehr

Eine 79-jährige Seniorin wird von einem Betrüger, einem sogenannten „Falschen Polizeibeamten“ angerufen.

mehr

Brücken & Briggelcher

Wussten Sie, dass es in Bad Kreuznach einst über 90 Brücken gab? Und dass sich hinter ihnen ganz viele Geschichten verbergen, die tief in die Geschichte der Stadt blicken lassen? Auf rund 450 Seiten nimmt Rolf Schaller in dem Buch „Brücken & Briggelcher“ – Kreuznacher Brückengeschichte(n)“ die Bauwerke in Bad Kreuznach detailliert unter die Lupe. Bekannte und unbekanntere, moderne und solche, die längst nicht mehr stehen. 

Weitere Infos ...

Buch-Tipp

Elfriede Karsch

Eich mache deer e Budderschmeer

Was ist Heimat? An der Frage haben sich schon viele Philosophen und Schriftsteller versucht. Für Elfriede Karsch ist es das frischgebackene Brot, dick beschmiert mit guter Butter, nach einem anstrengenden Tag. Es sind die Geräusche des Alltags auf dem Dorf, der „Sound“ ihrer Kindheit. Es sind die kleinen Anekdoten und die liebevollen Erinnerungen an vergangene Tage, die nicht unbedingt besser, aber von mehr Menschlichkeit geprägt waren, die Elfriede Karschs Bild von Heimat ausmachen. Und deshalb ist es dieses Butterbrot, die „Budderschmeer“, das ihrem neuen Buch mit Geschichten und Gedichten im Nahe-Hunsrücker-Dialekt, den Namen verleiht. Witzig, ironisch, nachdenklich – Elfriede Karsch gelingt es, die Kuriositäten des Alltags auf ihre unnachahmliche Weise auf den Punkt zu bringen und sich seit Jahrzehnten immer wieder die Herzen ihrer Leser zu schreiben. Weitere Infos ...

Verlag Matthias Ess, 12,90 Euro

Wussten Sie schon, dass ...

bereits 1978 die erste Spam-Mail verschickt wurde – 14 Jahre, bevor der Begriff dafür geprägt wurde? +++ SPAM eigentlich ein Markenname für Dosenfleisch war? +++ Die Monty Pythons den Namen in einem Sketch verwendeten und ihn dadurch als Synonym für nervend-häufige Werbung prägten? +++ es in der Türkei eine Provinz gibt, die Batman heißt?