Foto: Boehringer Ingelheim

Ingelheim

Boehringer setzt auf Tiergesundheit

Geht es Boehringer Ingelheim gut, freut sich die ganze Region ...

Und das Pharmaunternehmen strotzt derzeit nur so vor Kraft. Weltweit konnte Boehringer seinen Umsatz im ersten Halbjahr um 24 Prozent auf 9,2 Milliarden Euro steigern – und schon das Jahr 2016 lief überaus erfolgreich. Ein Grund für das glänzende Ergebnis: Anfang des Jahres haben die Ingelheimer das Geschäft mit Tiermedikamenten von Sanofi übernommen und dafür die Herstellung und den Vertrieb nicht verschreibungspflichtiger Medikamente abgegeben. Damit ist Boehringer nun zum zweitgrößten Hersteller von Tiermedikamenten geworden. Bei Medizin für Schweine, Haustiere und Pferden stehen die Ingelheimer sogar auf Platz 1.

In Ingelheim arbeiten derzeit über 8.500 Menschen für Boehringer. Allerdings sollen in den nächsten Jahren einige hundert Arbeitsplätze entfallen. Dennoch stärkt das Unternehmen seinen Stammsitz mit strategisch bedeutsamen Investitionen. Beispielsweise entsteht dort gerade ein neues Bürogebäude mit 720 Büroarbeitsplätzen. Investitionsvolumen: 59 Mio. Euro. Im Sommer wurde eine mobile Diabetes-Fabrik fertig gestellt. Gesamtinvest: 30 Mio. Euro. Die Spezialität des Standorts Ingelheim ist die Herstellung komplexer Medikamente und die Begleitung in der Einführungsphase. „Für ‚einfach’ herzustellende Mittel sind wir dagegen zu teuer“, so Stefan Rinn, Landesleiter Deutschland von Boehringer Ingelheim.

Ähnliche Nachrichten

Bad Kreuznach/ Mainz-BIngen

Corona-Ticker

Hier finden Sie aktuelle News aus den Landkreisen Bad Kreuznach und Mainz-Bingen rund um das Infektionsgeschehen.

mehr

Die Haus 4.0/FUTUREhaus GmbH errichtet in Bad Kreuznach eine Produktionsstätte für die Fertigung klimapositiver Einfamilienhäuser. Das Vorhaben...

mehr

Infiziert und 14 Tage zu Hause – doch wann kann ich wieder unter Menschen. Und: Wann darf oder muss ich wieder zur Arbeit?

mehr

Die Corona-Maßnahmen treffen Künstler hart, die durchweg Auftritte bis in den Sommer gestrichen bekommen und für die es völlig in den Sternen steht,...

mehr

Dr.-Ing. Wolfgang Ullrich hat mit Wirkung zum 1. April die Geschäftsführung der Jos. Schneider Optische Werke GmbH übernommen.

mehr

Auch in den besonderen Corona-Zeiten ist das Rhein-Nahe-Journal VorSicht ganz nah bei seinen Lesern.

mehr
Bad Kreuznach

Kurzarbeit boomt

In den vergangenen beiden Wochen sind im Agenturbezirk Bad Kreuznach rund 2000 Anzeigen zu Kurzarbeit eingegangen.

mehr

Seit Anfang März werden in der chemischen Fabrik Dr. Stöcker (Pfaffen-Schwabenheim) Desinfektionsmittel produziert, bis zu 35 Tonnen (gut 35.000...

mehr

Mit einem eindringlichen Appell hat sich Landrätin Bettina Dickes an die Eltern der Kinder gewandt, die aufgrund der Schulschließungen nun zu Hause...

mehr

Jeder, der zu wenig oder keine Mittel hat, um den Lebensunterhalt für sich und seine Familie sicherzustellen, kann einen Antrag auf Grundsicherung...

mehr