Langenlonsheim

Dach der Realschule plus brannte

Dunkler Qualm, der vom Dach der Realschule plus aufstieg sorgte am Sonntag Mittag für Schrecken bei Anwohnern und Feuerwehr: Brennt der Chemieraum? Letztlich war es wohl "nur" die Solaranlage und die Dachdämmung.

Aufgrund der anfänglichen, letztlich aber irrtümlichen Annahme, dass der darunterliegende Chemieraum brennen könnte, in Verbindung mit anfangs sehr starker Rauchentwicklung, wurden sehr zeitnahe Warndurchsagen im Radio veranlasst. Letztlich bestand aber vermutlich zu keiner Zeit eine akute Gesundheitsgefahr für die Bevölkerung. Die Polizei Bad Kreuznach hat die Brandermittlungen aufgenommen.

Ähnliche Nachrichten

Das Magazin „Geo“ hat die Bad Kreuznacher Brückenhäuser in seiner Top 10 der schönsten Brücken in Deutschland auf den vierten Platz gewählt.

mehr

In diesem Jahr präsentieren Weinland Nahe e.V. und die Deutsche Edelsteinstraße eine Besonderheit: die „WildKatz", ein feinherber Müller-Thurgau in...

mehr

Der Countdown läuft: Ab dem 17. August heißt es wieder: „Nix wi enunner“ zum Bad Kreuznacher Jahrmarkt. Bereits vor der offiziellen Eröffnung zieht...

mehr

Die Kreuznacher Tanzgruppe „Own Risk“ hat mit dem zweiten Platz bei der Europameisterschaft 2018 im Hip-Hop und Streetdance gerade wieder bewiesen,...

mehr

Nach 36 Jahren an der Spitze des Prinz zu Salm-Dalberg‘schen Familienbetriebs hat Prinz Michael zur Salm-Salm (Jahrgang 1953) die Verantwortung an...

mehr

Die Gewobau Bad Kreuznach hat das alte Rathaus in Planig für 200.000 Euro von der Stadt gekauft und investiert weitere rund 200.000 Euro in dessen...

mehr

Die zahlreichen Bauarbeiten in der Mittleren Mannheimer Straße nähern sich langsam dem Ende.

mehr

Das neue KfH-Nierenzentrum in der Bad Kreuznacher Mühlenstraße ist eingeweiht worden.

mehr

Das Gemeinschaftsprojekt „Solar Quartier Bad Kreuznach“ wurde im Wettbewerb der diesjährigen GreenTec-Awards in der Kategorie „Bauen und Wohnen“ mit...

mehr

Die gemeinnützige Boehringer Ingelheim Stiftung und das Land Rheinland-Pfalz unterstützen das Institut für Molekulare Biologie (IMB) der Johannes...

mehr