v.l.n.r. Daniel Shepherd Parker (Bereichsleiter Gerontologie), Oliver Schardt (Bereichsleiter Soziale Teilhabe), Manuel Seidel (Kaufmännischer Direktor Diakonie Krankenhaus Bad Kreuznach), Dr. Gerd Dussler (Geschäftsführer DeinDesign)

Bad Kreuznach

DeinDesign spendet 20.000 Masken

20.000 Masken, eine Spende der Firma DeinDesign aus Bad Kreuznach, sind bei der Stiftung kreuznacher diakonie eingetroffen. Das Unternehmen hat schon vor einigen Wochen alle Hebel in Bewegung gesetzt, um für die Krankenhäuser, Hospize und sozialen Einrichtungen der Stiftung diese Spende zu organisieren.

Susanne Christ, Leiterin der Abteilung Einkauf und Logistik, und Dr. Bettina Stollhof, Leiterin der Apotheke des Diakonie Krankenhauses, freuen sich über die Initiative des jungen Unternehmens. „Mund-Nasen-Schutz gehört zu den weltweit gefragten Gütern, bei denen derzeit nicht gesichert ist, ob und wann die nächste Lieferung eingeht. Deshalb sind wir froh und dankbar, unsere Stationen mit diesem dreilagigen Mund-Nasen-Schutz ausstatten zu können.“
Das eCommerce-Unternehmen unter der Geschäftsführung von Dr. Gerd Dussler hat seine beruflichen Beziehungen und Kontakte nach China genutzt, um bei den Produzenten die 20.000 Masken anzufordern und schnell nach Bad Kreuznach zu bringen. „Es ist uns ein Anliegen, die Stiftung kreuznacher diakonie und die ihr anvertrauten Menschen zu unterstützen“. Für Susanne Christ und Dr. Bettina Stollhof ist die Lieferung ein wichtiger Baustein, um die Versorgung der Mitarbeitenden, Patienten und Klienten mit diesem Schutzmaterial sicherzustellen: „15.000 der gespendeten Masken gehen ans Diakonie Krankenhaus Bad Kreuznach, je 2.500 Stück erhalten Einrichtungen der Seniorenhilfe und das Geschäftsfeld Leben mit Behinderung“, sagen sie zur Verteilung.
Der Nutzen dieses Mund-Nasen-Schutzes liegt darin, die Übertragung von Viren durch Tröpfcheninfektion zu reduzieren und somit das Gegenüber zu schützen.

 

 

Ähnliche Nachrichten

Die meisten öffentlichen Einrichtungen sind derzeit geschlossen, die Kontakte außerhalb der Familie sehr eingeschränkt. Das bedeutet in manchen...

mehr

Das Diakonie Krankenhaus ist mit mehr als 501 Betten das größte Krankenhaus des Kreises Bad Kreuznach. Es hat seine Beatmungskapazitäten inzwischen...

mehr

Ein erster Mensch ist im Landkreis Bad Kreuznach verstorben, bei dem zuvor eine Infektion mit dem Corona-Virus nahgewiesen worden war. Es handelt es...

mehr

Die Haus 4.0/FUTUREhaus GmbH errichtet in Bad Kreuznach eine Produktionsstätte für die Fertigung klimapositiver Einfamilienhäuser. Das Vorhaben...

mehr

Infiziert und 14 Tage zu Hause – doch wann kann ich wieder unter Menschen. Und: Wann darf oder muss ich wieder zur Arbeit?

mehr

Die Corona-Maßnahmen treffen Künstler hart, die durchweg Auftritte bis in den Sommer gestrichen bekommen und für die es völlig in den Sternen steht,...

mehr

Dr.-Ing. Wolfgang Ullrich hat mit Wirkung zum 1. April die Geschäftsführung der Jos. Schneider Optische Werke GmbH übernommen.

mehr

Auch in den besonderen Corona-Zeiten ist das Rhein-Nahe-Journal VorSicht ganz nah bei seinen Lesern.

mehr
Bad Kreuznach

Kurzarbeit boomt

In den vergangenen beiden Wochen sind im Agenturbezirk Bad Kreuznach rund 2000 Anzeigen zu Kurzarbeit eingegangen.

mehr

Seit Anfang März werden in der chemischen Fabrik Dr. Stöcker (Pfaffen-Schwabenheim) Desinfektionsmittel produziert, bis zu 35 Tonnen (gut 35.000...

mehr