Torsten Strauß

Mainz

Die Schattenseiten der Digitalisierung

"Jedes Medikament, das eine Wirkung hat, hat auch eine Nebenwirkung ..."

Professor Dr. Manfred Spitzer ist Psychiater und Hirnforscher und als solcher einer der lautesten Kritiker von Smartphones, Tablets und Computern in Kinderhänden. Der Genossenschaftsverband hatte ihn zu seinem Wirtschaftsforum in die Mainzer Alten Lokhalle eingeladen, um „Chancen und Grenzen der Digitalisierung“ zu diskutieren. Und die gesundheitlichen Nebenwirkungen der Digitalisierung zeigte Manfred Spitzer eindrucksvoll auf: Bluthochdruck, Aufmerksamkeitsdefizite, Schlafstörungen – bis hin zu Kurzsichtigkeit. insbesondere gehören elektronische Geräte nicht in Kinderhände Denn gerade in der frühen kindlichen Entwicklung seien reale Erfahrungen mit der Welt essenziell für die Gehirnentwicklung. Sprache, Motorik, Sehen – Fähigkeiten, die sich nur im Kontakt mit der Realität entwickeln, nicht mit Hilfe von Computern. Wird diese Entwicklungsphase in der frühen Kindheit verpasst, lasse sie sich später nicht mehr nachholen, da die Hirnentwicklung abgeschlossen sei. „Es ist ein aktiver Beitrag zur Verdummung des Kindes, wenn es in den ersten Jahren mit dem Tablet spielt“, betonte Spitzer.

Mehr zum Thema?

Ähnliche Nachrichten

Bad Kreuznach/ Mainz-BIngen

Corona-Ticker

Hier finden Sie aktuelle News aus den Landkreisen Bad Kreuznach und Mainz-Bingen rund um das Infektionsgeschehen.

mehr

Die Corona-Maßnahmen treffen Künstler hart, die durchweg Auftritte bis in den Sommer gestrichen bekommen und für die es völlig in den Sternen steht,...

mehr

Dr.-Ing. Wolfgang Ullrich hat mit Wirkung zum 1. April die Geschäftsführung der Jos. Schneider Optische Werke GmbH übernommen.

mehr

Auch in den besonderen Corona-Zeiten ist das Rhein-Nahe-Journal VorSicht ganz nah bei seinen Lesern.

mehr
Bad Kreuznach

Kurzarbeit boomt

In den vergangenen beiden Wochen sind im Agenturbezirk Bad Kreuznach rund 2000 Anzeigen zu Kurzarbeit eingegangen.

mehr

Seit Anfang März werden in der chemischen Fabrik Dr. Stöcker (Pfaffen-Schwabenheim) Desinfektionsmittel produziert, bis zu 35 Tonnen (gut 35.000...

mehr

Mit einem eindringlichen Appell hat sich Landrätin Bettina Dickes an die Eltern der Kinder gewandt, die aufgrund der Schulschließungen nun zu Hause...

mehr

Jeder, der zu wenig oder keine Mittel hat, um den Lebensunterhalt für sich und seine Familie sicherzustellen, kann einen Antrag auf Grundsicherung...

mehr

Das Inochina Restaurant Palace hat den Mitarbeitern des St. Marienwörth und dne angegliederten Altenhilfeeinrichtungen 50 leckere Mahlzeiten...

mehr

Solo-Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmen haben ab Montag, 30. März, die Möglichkeit, Zuschüsse aus dem Sofortprogramm des Bundes zu...

mehr