BU: Gesamtbild: Verein der Freunde des Eurofolkfestivals

Ingelheim

Ehrung bei Karlsempfang

Nicht immer werden Einzelpersonen beim Karlsempfang geehrt, die sich über lange Jahre ehrenamtlich verdient gemacht haben. In diesem Jahr wurde der Verein „Freunde des Eurofolkfestivals Ingelheim“ vom Ältestenrat gewählt.

1972 gab es das erste Folkfestival, damals von Stadt, Kreis und einer Projektgruppe organisiert. Bald gründete sich der Verein, der nun das 49. Folkfestival vorbereitet. Carsten Jens, langjähriger Vorsitzender und Mitgründer erläuterte in einem amüsanten Vortrag die Höhen und Tiefen des Festivals, mal mit Dauerregen, mal politisch nicht gewollt. Die aktuelle Vorsitzende, Marie-Sophie Heiland ist noch keine 30 Jahre alt, stieg in die großen Fußstapfen ein und führt somit die Tradition fort und bringt gleichzeitig neue Ideen mit ein.
Anstelle des Kunstwerks „Der Kleine König“ erhielt der Verein eine Spende in Höhe des Kunstwerkpreises.
Traditionell hielt Oberbürgermeister Ralf Claus eine Rede zu den Ereignissen im vergangenen Jahr und einem Ausblick auf das kommende. Seine herausragenden Themen für die Zukunft sind Klimaschutz, Wohnraum und Digitalisierung. Gerade da Ingelheim von Naturschutzgebieten umgeben sein, ist die weitere Innenentwicklung notwendig, denn Wohnraum, vor allem bezahlbar, sei viel zu wenig vorhanden in der Stadt. Viele Einpendler würden gerne wegen der guten Infrastruktur nach Ingelheim ziehen, fänden aber keine Wohnung.
Auch bekannte er offen, dass die Fusion mit Heidesheim und Wackernheim noch nicht immer „rund läuft“ und warb um Verständnis, wenn mal ein Fehler in der Verwaltung passierte.
Überwältigend positiv wurde erneut die Band der Musiklehrer aus dem Weiterbildungszentrum gefeiert, die den Karlsempfang mit jazzigen Stücken und einem Balkan-Swirl als Reminiszenz an die Folkfreunde ergänzten.

Ähnliche Nachrichten

Besondere Zeiten erfordern besondere Kooperationen: Die Kunden der Sparkasse Rhein-Nahe und der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück können an den...

mehr

„Der Wochenmarkt ist eine wichtige Versorgungsstelle für Lebensmittel in der Stadt. Ich würde sogar eher eine Ausdehnung der Öffnungstage und -zeiten...

mehr

Aufgrund der momentanen Situation und den vorgeschlagenen Vorsichtsmaßnahmen in Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus haben wir...

mehr

Die Binger Bühne folgt den Empfehlungen der öffentlichen Verwaltungen und sb sofort alle Veranstaltungen bis in den Mai ab.

mehr

10. März – Eine Person aus Langenlonsheim hat sich mit dem Corona-Virus infiziert. Das hat Gesundheitsdezenernt Hans-Dirk Nies am Dienstag Nachmittag...

mehr

Die Ausbildungsplatzbörse der Agentur für Arbeit in Bad Kreuznach (geplant für Samstag, 21. März) fällt der Angst vor dem Corona-Virus zum Opfer. Sie...

mehr

Um eine höhere Durchimpfungsrate gegen und den Schutz der Bevölkerung vor Masern zu erhöhen, hat der Gesetzgeber das sogenannte Masernschutzgesetz...

mehr

Der 14-jährige Kevin leidet seit Geburt an einem offenen Rücken. Die Familie benötigt ein behindertengerechtes Fahrzeug. So hat sich der Förderverein...

mehr

Nicht immer werden Einzelpersonen beim Karlsempfang geehrt, die sich über lange Jahre ehrenamtlich verdient gemacht haben. In diesem Jahr wurde der...

mehr

Professor Dr. Michael Rademacher wurde vom Senat der Technischen Hochschule (TH) Bingen zum neuen Vizepräsidenten für Forschung gewählt. Er folgt auf...

mehr