BU: Gesamtbild: Verein der Freunde des Eurofolkfestivals

Ingelheim

Ehrung bei Karlsempfang

Nicht immer werden Einzelpersonen beim Karlsempfang geehrt, die sich über lange Jahre ehrenamtlich verdient gemacht haben. In diesem Jahr wurde der Verein „Freunde des Eurofolkfestivals Ingelheim“ vom Ältestenrat gewählt.

1972 gab es das erste Folkfestival, damals von Stadt, Kreis und einer Projektgruppe organisiert. Bald gründete sich der Verein, der nun das 49. Folkfestival vorbereitet. Carsten Jens, langjähriger Vorsitzender und Mitgründer erläuterte in einem amüsanten Vortrag die Höhen und Tiefen des Festivals, mal mit Dauerregen, mal politisch nicht gewollt. Die aktuelle Vorsitzende, Marie-Sophie Heiland ist noch keine 30 Jahre alt, stieg in die großen Fußstapfen ein und führt somit die Tradition fort und bringt gleichzeitig neue Ideen mit ein.
Anstelle des Kunstwerks „Der Kleine König“ erhielt der Verein eine Spende in Höhe des Kunstwerkpreises.
Traditionell hielt Oberbürgermeister Ralf Claus eine Rede zu den Ereignissen im vergangenen Jahr und einem Ausblick auf das kommende. Seine herausragenden Themen für die Zukunft sind Klimaschutz, Wohnraum und Digitalisierung. Gerade da Ingelheim von Naturschutzgebieten umgeben sein, ist die weitere Innenentwicklung notwendig, denn Wohnraum, vor allem bezahlbar, sei viel zu wenig vorhanden in der Stadt. Viele Einpendler würden gerne wegen der guten Infrastruktur nach Ingelheim ziehen, fänden aber keine Wohnung.
Auch bekannte er offen, dass die Fusion mit Heidesheim und Wackernheim noch nicht immer „rund läuft“ und warb um Verständnis, wenn mal ein Fehler in der Verwaltung passierte.
Überwältigend positiv wurde erneut die Band der Musiklehrer aus dem Weiterbildungszentrum gefeiert, die den Karlsempfang mit jazzigen Stücken und einem Balkan-Swirl als Reminiszenz an die Folkfreunde ergänzten.

Ähnliche Nachrichten

Rhein-Nahe

Blut gesucht

Auch in Zeiten der Grippewelle, grassierender Erkälungen und des neuartigen Coronavirus, benötigen die Blutspendedienste dringend Blutspenden, damit...

mehr

Die ehrenamtliche KLARA-Lastenradinitiative möchte in der derzeitigen Ausnahmesituation helfen und weitet die bekannten Transportdienste von...

mehr

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des kommunalen Vollzugsdienstes kontrollieren, ob die Schutzmaßnahmen im Stadtgebiet eingehalten werden.

 

mehr
Langenlonsheim-Stromberg, 22. März

Lalo-Stromberg wählt Bürgermeister

Michael Cyfka (CDU) heißt der erste Bürgermeister der frisch fusionierten Verbandsgemeinde Langenlonsheim-Stromberg. Er siegte bei den Wahlen am 22....

mehr

Ab dem 21. März wird der Busverkehr auf den Ferienfahrplan umgestellt. Das heißt, dass verschiedene Verbindungen bis auf weiteres entfallen.

mehr

Seit Anfang der Woche bieten die sechs Grundschulen der Stadt Bad Kreuznach eine Notbetreuung an. In den meisten Schulen gibt es derzeit eine Gruppe...

mehr
Bad Kreuznach

Trauen und Trauern

Wegen der Schließung aller städtischen Einrichtungen einschließlich des Museums Schlosspark werden Trauungen jetzt im Verwaltungsgebäude Brückes 2-8...

mehr

Vertretungsdienst mit Folgen: Ein Düsseldorfer Kinderarzt, der als Honorarkraft am Wochenende elf Stunden lang in der Abteilung für Kinder- und...

mehr

Zum Schutz der Patienten und der Mitarbeitenden hat das Krankenhaus St. Marienwörth ab sofort ein generelles Besuchsverbot verhängt.

mehr

Besondere Zeiten erfordern besondere Kooperationen: Die Kunden der Sparkasse Rhein-Nahe und der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück können an den...

mehr