Rhein-Nahe

Ferienfahrplan in Kraft

Ab dem 21. März wird der Busverkehr auf den Ferienfahrplan umgestellt. Das heißt, dass verschiedene Verbindungen bis auf weiteres entfallen.

Darüber wirkt sich Corona auch auf die Angebote im Schienenpersonennahverkehr aus. Wie der Zweckverband mitgeteilt hat, wird ab Montag, dem 23. März, auf vielen Bahnstrecken ein neuer Fahrplan wegen der Folgen durch das Coronavirus umgesetzt. Hierbei werde das Angebot teilweise erheblich eingeschränkt. Ziel sei es, auf diesem Wege ein landesweit verlässliches Grundangebot auf der Schiene zu erhalten.

Ähnliche Nachrichten

Bad Kreuznach

Müll-Verbrennung

Die Kreuznacher Feuerwehr musste am Mittwoch, 29. Februar, einen Haufen Müll löschen. Bei der Firma Veolia hatte sich Abfall entzündet.

mehr

„Deutschland geht es so gut wie noch nie!“ Mit diesen Worten fasste Prof. Dr. Lars P. Feld die Situation zusammen, die das Land seit einigen Jahren...

mehr

Bäckermeister Ludger Lüning ist von der Regionalinitiative Rhein-Nahe-Hunsrück als „Unternehmer des Jahres“ ausgezeichnet worden.

mehr

Weniger Bewerber, aber auch weniger Ausbildungsstellen: Zwischen Oktober 2016 und September 2017 hatten rund 2.300 Jugendliche die Berufsberatung um...

mehr

Insgesamt 16.000 Euro hat der Freundschafts- und Förderverein St. Marienwörth e. V. für die Arbeit des Krankenhauses gespendet.

 

mehr

Beratung im „Wohnzimmer“ und eine Autowerkstatt für’s „Flüssige“. Sparkasse überrascht mit neuem Gestaltungskonzept.

 

mehr

Was macht ein „Ölschläger“?. Wieso war Bockenau einst ein Zentrum des Knopfmacher-Handwerks? Die Antworten sind im neuen Naheland-Jahrbuch zu finden …

mehr

Bei der Erschließung des Neubaugebiets „In den Weingärten 2“ in Bad Kreuznach sorgen die Kreuznacher Stadtwerke für die Voraussetzungen für eine...

mehr
Bad Kreuznach/Windesheim

Majesty-Power für den Nahwein

Chefinnen-Wechsel bei Weinland Nahe: Die bisherige Geschäftsführerin Hannah Leubner wechselt zu Schneider Bau nach Merxheim. Ihr folgt die...

mehr

Stromkunden der Kreuznacher Stadtwerke (Grundversorgungstarif) erwartet eine geringfügige Preiserhöhung.

mehr