Teilnehmer des Accelerator-Programms der Uni Saarbrücken beim HesherBall-Spiel. Die Erfinder des Spiels, Headis, Startup aus Kaiserslautern, waren eine der ersten Beteiligungen des BITO CAMPUS. Die vier Hesher-Ecken (Auffangkörper für Bälle) wurden in Zusammenarbeit mit der BITO-Lagertechnik entwickelt und werden von BITO hergestellt.

Meisenheim

German-Design-Award für „HesherBall“

Das Startup Headis aus Kaiserslautern war eines der ersten Startups, an denen sich das Meisenheimer Gründerzentrum BITO CAMPUS beteiligt hat. Am 23. März sendet Pro7 die „1. Headis Team-WM“.

Die BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH mittlerweile Hauptsponsor von Headis. Ursprünglich bekannt für ihr innovatives Kopfballtischtennis hat das erfinderische junge Unternehmen nun den German-Design-Award 2019 für sein neues portables Spielesystem "HesherBall" gewonnen.

"Headis" ist eine junge Trendsportart, bei der ein etwa handballgroßer Gummiball nur mit dem Kopf gespielt wird. Das Kopfballtischtennis wurde 2006 in einem Freibad in Kaiserlaustern von dem damaligen Saarbrücker Sportstudenten René Wegner erfunden. Der Fußballplatz war belegt, die Tischtennisplatte aber frei und man fing an, den Ball nur mit dem Kopf über das Netz zu spielen.

Die spektakuläre Sportart wird immer beliebter und fand bereits schon bei vielen Auftritten, unter anderem in „TV Total HeadisSpezial“ auf Pro7 mit Stefan Raab, große Aufmerksamkeit. Jahr für Jahr steigt auch die Zahl der Teilnehmer an den Headis-Weltcup-Turnieren. BITO-Lagertechnik ist mittlerweile Hauptsponsor. „BITO und Headis haben etwas gemeinsam: Sie kommen aus der gleichen Region und sind beide einfallsreiche, innovative Unternehmen“, so Richard Haxel, Geschäftsführer des BITO CAMPUS. „Und als ehemaliges Startup passt es gut zum BITO CAMPUS.“

"HesherBall" ist die neuste Erfindung des Teams um René Wegner. Dabei handelt es sich um ein portables Spielesystem, das innerhalb von fünf Minuten an jedem eckigen Tisch angebracht werden kann und an eine mobile Billardvorrichtung erinnert. Es besteht aus vier Hesher-Ecken (Auffangkörper für Bälle), zwei zum Schutz der Tischoberfläche speziell mit Velours überzogenen Bällen und vier größenverstellbaren, elastischen Gurten, die die Bande bilden. Durch die Regeln entsteht ein dynamisches Spiel, das aufgrund geringer motorischer Anforderungen eine riesige Zielgruppe anspricht. Die vier Hesher-Ecken sind aus hochwertigem Kunststoff. Sie wurden gemeinsam mit BITO-Lagertechnik entwickelt und werden von BITO hergestellt. 

„HesherBall von Headis ist ein tolles Beispiel, wie sich aus dem Wagnis, in ein motiviertes Startup zu investieren und der Zusammenarbeit von Startup und Unternehmen interessante Synergieeffekte erzielen lassen – in diesem Fall die Entwicklung der hochwertigen Kunststoff-Hesher-Ecken mit BITO-Lagertechnik, die auch die ersten Ecken für Headis produziert hat", so Richard Haxel. 

Ähnliche Nachrichten

Keine lästige Suche nach Kleingeld mehr, keine Knöllchen wegen überschrittener Parkzeit: Seit 1. März ist in Bad Kreuznach Parken per SMS oder App...

mehr

Im Jahr 2008 schrieb der Binger Musiker und Theaterautor Martin „Pilo“ Rector ein Musical über Hildegard von Bingen. 2019 soll es mithilfe eines...

mehr

Insgesamt 80 Gäste waren kürzlich zur feierlichen Übergabe der Facharbeiter-Zeugnisse ins Michelin Casino gekommen.

mehr

Die Vinotheken GmbH, die die Vinothek im Ingelheimer Winzerkeller betreiben wird, hat die wichtige Position des Betriebsleiters besetzt.

mehr

Das Startup Headis aus Kaiserslautern war eines der ersten Startups, an denen sich das Meisenheimer Gründerzentrum BITO CAMPUS beteiligt hat. Am 23....

mehr

Hildegard von Bingen ist vermutlich die bekannteste Frau von der Nahe. Doch es gibt auch zahlreiche andere starke Frauen, die durch ihr Wirken die...

mehr

Die TH Bingen zählt laut eines Studienportals zu den 30 beliebtesten angewandten Hochschulen in Deutschland. Die Studierenden bewerteten besonders das...

mehr

Von Dezember 2018 bis Februar 2019 übergaben Michelin Direktor Christian Metzger, Personalleiter Lothar Süß und Personalreferentin Anna Horstmann mit...

mehr

Schülern und insbesondere Schülerinnen Fächer aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) näher zu bringen, das ist...

mehr

Er setzt auf regionale Produkte von hoher Qualität – Thomas Thielemann ist Chef des Bad Kreuznacher Restaurants „Thielemanns“ im Leonardo-Hotel. Und...

mehr