Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner begrüßte zusammen mit ihrem Mann Ralph Grieser (l.) den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten und CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet in Bad Kreuznach.

Bad Kreuznach

Laschet will Klima schützen und Arbeitsplätze sichern

Der Andrang am Freitag war groß vor dem Bad Kreuznacher Cineplex Kino – Buh-Rufe einerseits von einem Grüppchen Demonstranten rund um Fridays-For-Future-Aktivisten, Omas/Opas For Future, linksjugend solid, Greenpeace und der Vereinigung „Aktiv für Frieden und Klimagemeinschaft“, Applaus von Unterstützern von CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet und Wahlkreiskandidatin und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner.

Alles wie erwartet. Überraschung hingegen für die Demonstranten, mit denen Julia Klöckner kurz vor der Veranstaltung ins Gespräch kommen wollte. Die Reaktion fiel allerdings deutlich ablehnend aus …
Überraschung auch drinnen, als sich Armin Laschet an die Zuhörer im großen Saal 2 des Cineplex wandte. Locker, eloquent und zielstrebig umriss Laschet in groben Zügen seine politischen Ziele. Auch hier stand der Klimaschutz im Vordergrund. Seine Prämisse jedoch: die deutsche Industrie klimaneutral machen, das Land gleichzeitig als Industriestandort erhalten und damit Arbeitsplätze sichern. Das brauche Zeit und Augenmaß. „Der Staat muss die Industrie beim Schritt zur Klimaneutralität unterstützen.“
Wie schon Julia Klöckner bei der Begrüßung legte er Wert darauf, das Thema Klimaschutz auch aus Sicht des ländlichen Raumes betrachten zu müssen. „Die Menschen können hier nicht einfach auf S- und U-Bahn umsteigen wie in Berlin oder Köln“, so Laschet.
Außerdem erinnerte der als „Kohle-Laschet“ gescholtene nordrhein-westfälische Ministerpräsident daran, dass die dortige rot-grüne Vorgängerregierung die Verlängerung des Braunkohleabbaus und die Rodung des Hambacher Forstes beschlossen habe, für die er nun gescholten werde. „Den Ausstieg aus der Steinkohleförderung hat die CDU geführte Landesregierung von Jürgen Rüttgers 2007 beschlossen“, erinnerte er.

Ähnliche Nachrichten

Ausbildung – aber welche? Antworten auf diese Frage bietet die Azubi- & Jobmesse in der Messehalle Idar-Oberstein. Am Donnerstag hatten ausschließlich...

mehr

Am Montag, den 20. September geht’s los: Dann kann im neuen Bad Kreuznacher Salinenbad geplantscht, geschwommen und genossen werden. Beim Tag der...

mehr

Am 6. November wird sie gewählt, die neuen Nahewein-Königin. Drei bezaubernde Damen stehen zur Wahl.

mehr

Sieben Auszubildende sind in ihre Karriere beim Verteilnetzbetreiber Westnetz am Standort Idar-Oberstein gestartet. Ausgebildet werden sie als...

mehr

Zum Sommersemester 2020 ist der erste Studiengang mit Sitz in Bad Kreuznach, die „Medizinische Biotechnologie“ der Technischen Hochschule (TH) Bingen,...

mehr

Am 1. September haben 12 Berufseinsteiger ihre Ausbildung bei LÖWEN ENTERTAINMENT in Bingen begonnen.

mehr

Die 8. Auflage der „jobzzone“ im Landkreis Bad Kreuznach ist erschienen – und begleitet Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung auch in...

mehr

Auch beim Hausbau gilt: aus Fehlern wird man klug. Doch so manch falsche Entscheidung sollte man sich besser ersparen – vor allem bei der Außenwand.

 

mehr

Seit 1. Juli führt Alexander Embach die operativen Geschäfte der Agentur für Arbeit Bad Kreuznach. Davor leitete der gebürtige Heilbronner den Bereich...

mehr
Bad Kreuznach

Blumen tun Gutes

Blumen verschenken und Gutes tun – seit Jahren schon packt der Rotary Club Stromberg-Naheland anlässlich des Weltfrauentags Rosen und versieht sie mit...

mehr