Die Studentinnen der „Medizinischen Biotechnologie“ mit Prof. Dr. Antje Krause (künftige Präsidentin TH Bingen, erste von links), OB Heike Kaster-Meurer, Peter Scholten, (Vorstandvorsitzender Sparkasse Rhein-Nahe), und Studiengangleiterin Prof. Dr. Kerstin Troidl (alle im Hintergrund). Foto: TH Bingen / Christine Böser.

Bad Kreuznach

„Medizinische Biotechnologie“ kommen erstmals nach Bad Kreuznach

Zum Sommersemester 2020 ist der erste Studiengang mit Sitz in Bad Kreuznach, die „Medizinische Biotechnologie“ der Technischen Hochschule (TH) Bingen, gestartet.

Wegen der Pandemie konnte der Lehrbetrieb allerdings bisher – abgesehen von einigen Prüfungen – nicht in Präsenz stattfinden. Zum ersten persönlichen Treffen lud die TH Bingen jetzt nach Bad Kreuznach ein. Studierende (erstes bis drittes Semester), Dozentinnen und Dozenten sowie Studienpartner wurden in den Schulungsräumen der Sparkasse am Kornmarkt willkommen geheißen. Dort ist der Bachelor-Studiengang mit den Büros des Leitungsteams, Prof. Dr. Kerstin Troidl und Dr. Natascha Schuh, angesiedelt.

„Ich freue mich sehr, Sie endlich persönlich in unserer Stadt begrüßen zu können“, sagte Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer in ihrem Grußwort an die Teilnehmenden. Sie erinnerte daran, dass der Studiengang eine große Chance für die Stadt darstelle: In Kooperation mit der TH Bingen und der Sparkasse Rhein-Nahe sei das Bildungsangebot von Bad Kreuznach sinnvoll ergänzt worden. „Hoffentlich lässt die Situation bald mehr Präsenzangebote in Bad Kreuznach zu, um den Studiengang sichtbarer in unserer Stadt zu machen.“

Auch die künftige Präsidentin der TH Bingen Prof. Dr. Antje Krause freute sich, die Studierenden sowie einige der regionalen Partner persönlich kennenzulernen. „Der Fern-Studiengang ,Medizinische Biotechnologie‘ liegt mir an der TH Bingen besonders am Herzen – und das nicht nur, weil ich mich fachlich als Bioinformatikerin selbst in ihm heimisch fühle und weiß, wie groß der Fachkräftemangel in diesem Bereich ist. Dieser Studiengang zeigt auch, dass gemeinsam mit regionalen Partnern aus Stadt, Landkreis und Wirtschaft neue zukunftsfähige und flexible Studienmodelle entwickelt werden können, die auch überregional auf großes Interesse stoßen.“

Wie Studiengangleiterin Prof. Dr. Kerstin Troidl informierte, haben die Ereignisse der vergangenen drei Semester die Idee des berufsintegrierenden Fernstudiums bestätigt – sowohl hinsichtlich der fachlichen Ausrichtung als auch der Lehrform eines intensiv begleiteten E-Learning-Angebots. „Die Studierenden kommen aus ganz Deutschland und sogar dem benachbarten deutschsprachigen Ausland. Für das kommende Semester haben wir mehr als 40 Bewerbungen. Darüber freuen wir uns sehr und zeigt uns – wir sind auf dem richtigen Weg.“

„Ich freue mich für die Studentinnen und Studenten, dass sie jetzt endlich wieder in Präsenz zusammenkommen können. Die neu renovierten Räume, mit bestem Ausblick über den Mühlenteich, schaffen, so denke ich, optimale Bedingungen für junge wissenschaftliche Köpfe. Wir sind stolz darauf, dass wir diesen Studiengang mit vereinten Kräften nach Bad Kreuznach holen konnten“, sagte Peter Scholten, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein-Nahe, die den Sparkassen-Lehrstuhl durch ihr Sponsoring ermöglicht.

Ähnliche Nachrichten

Am Montag, den 20. September geht’s los: Dann kann im neuen Bad Kreuznacher Salinenbad geplantscht, geschwommen und genossen werden. Beim Tag der...

mehr

Am 6. November wird sie gewählt, die neuen Nahewein-Königin. Drei bezaubernde Damen stehen zur Wahl.

mehr

Sieben Auszubildende sind in ihre Karriere beim Verteilnetzbetreiber Westnetz am Standort Idar-Oberstein gestartet. Ausgebildet werden sie als...

mehr

Zum Sommersemester 2020 ist der erste Studiengang mit Sitz in Bad Kreuznach, die „Medizinische Biotechnologie“ der Technischen Hochschule (TH) Bingen,...

mehr

Am 1. September haben 12 Berufseinsteiger ihre Ausbildung bei LÖWEN ENTERTAINMENT in Bingen begonnen.

mehr

Die 8. Auflage der „jobzzone“ im Landkreis Bad Kreuznach ist erschienen – und begleitet Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung auch in...

mehr

Auch beim Hausbau gilt: aus Fehlern wird man klug. Doch so manch falsche Entscheidung sollte man sich besser ersparen – vor allem bei der Außenwand.

 

mehr

Seit 1. Juli führt Alexander Embach die operativen Geschäfte der Agentur für Arbeit Bad Kreuznach. Davor leitete der gebürtige Heilbronner den Bereich...

mehr
Bad Kreuznach

Blumen tun Gutes

Blumen verschenken und Gutes tun – seit Jahren schon packt der Rotary Club Stromberg-Naheland anlässlich des Weltfrauentags Rosen und versieht sie mit...

mehr

Endlich ist es wieder soweit! Nach längerer coronabedingter Pause probt die Konzertgesellschaft Bad Kreuznach wieder. Zurzeit wird das „Te Deum“ von...

mehr