Bingen

Museum am Strom öffnet wieder!

Seit dem 12. Mai lädt das Museum am Strom wieder täglich außer montags zu den gewohnten Uhrzeiten ein zur Zeitreise durch 2000 Jahre Kultur und Geschichte am Rhein-Nahe-Eck.

Wie aktuell überall bittet auch das Museum am Strom in Bingen seit der Wiederöffnung um das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes und das Einhalten von Sicherheitsabständen. Ab Juni werden auch Gruppenführungen und museumspädagogische Veranstaltungen wieder möglich sein. Das erweiterte Angebot virtueller Museumsangebote mit neuen Filmen, Objektgeschichten und Panorama-Bildern steht auch weiterhin allen zur Verfügung – als Ergänzung zum „echten“ Museumsbesuch.

Ähnliche Nachrichten

Auch in diesem Jahr haben sich wieder elf junge Menschen für eine Ausbildung bei der Sparkasse Rhein-Nahe entschieden: drei junge Frauen und acht...

mehr

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Mainz-Bingen und die Stadtverwaltung Mainz bauen ab Freitag, 7. August, eine eigene Corona-Teststation für...

mehr

KVHS-Schüler erhalten Realschul-Abschlusszeugnisse in Ingelheim. Trotz der Corona-Situation und vorübergehendem Lockdown konnte der Kurs mit...

mehr

Drei Wochen lang konnten 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter Einhaltung der aktuellen Hygienebestimmungen eine bunte Zeit in den Sommerferien...

mehr

Physik-, Chemie- oder IT-Labore, die mit ihrer virtuellen Kopie als Lernorte für Schüler dienen – das sind die „Open MINT Labs“ (OML).

mehr

Nach fast 18 Jahren als Vorstandsmitglied verlässt Andreas Peters die Sparkasse Rhein-Nahe und verabschiedet sich in den Ruhestand.

mehr

Die Kür des Binger „Prinzess Schwätzerchen“ hat in diesem Jahr unter außergewöhnlichen Bedingungen stattgefunden – aber sie ist inthronisiert:...

mehr

Die Museen im KulturViertel Bad Kreuznach, das Museum Schlosspark, das Museum Römerhalle und das Museum für Puppentheater-Kultur nehmen am Freitag,...

mehr

Seit dem 12. Mai lädt das Museum am Strom wieder täglich außer montags zu den gewohnten Uhrzeiten ein zur Zeitreise durch 2000 Jahre Kultur und...

mehr

Der Landkreis Mainz-Bingen erwirbt 500 Visiere aus Kunststoff bei einer Oppenheimer Schülerfirma. In der Krise ist Kreativität gefragt.

mehr