Mitarbeiter Helmut Lauff und Geschäftsführer Christoph Nath von den Kreuznacher Stadtwerken, dem Eingang des bisherigen Freibad Salinental.

Bad Kreuznach

Salinenbad: läuft

Weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einem neuen Schwimmbad im Bad Kreuznacher Salinental: Das Land hat offiziell seine Förderzusage über rund neun Millionen Euro erteilt.

Zunächst erfolgt nun der Abriss der alten Gebäude (Umkleide und Technik). Diese Arbeiten werden sich bis Ende Oktober hinziehen, so dass im Anschluss daran, Anfang November, der Aushub des Retentionsraumes sowie der Neubau starten können. Die Kosten für die Herstellung der Baustraße und den Abriss liegen bisher im Budget. Auch die übrigen Ausschreibungsergebnisse waren eine Punktlandung.

„Die Ausschreibungen liegen voll in unserem Plan, wir haben noch nicht mal ein Prozent Abweichung zwischen der damaligen Kostenberechnung und den nun erfolgten geprüften Ausschreibungen der Gewerke zum Bau des neuen Salinenbades. Mein Dank geht an alle, die daran mitgearbeitet haben.“ sagt Klaus-Dieter Dreesbach, Geschäftsführer der Kreuznacher Badgesellschaft. 

Die Eröffnung des Salinenbades für den Sommer 2021 avisiert. "Mit dem Förderbescheid, den die Stadt Bad Kreuznach erhalten hat, ist ein wichtiger Meilenstein in der Finanzierung des Salinenbades erreicht. Wir werden nun gemeinsam mit unseren Beschäftigten, dem Architekten und den beteiligten Firmen das Projekt Salinenbad erfolgreich umsetzen." Freut sich Christoph Nath, Geschäftsführer der Kreuznacher Beteiligungsgesellschaft  über den Stand des Projektes.

Ähnliche Nachrichten

Steinbrück, Schröder und das Ende der Schwarzen Null – der Wirtschaftspolitische Vortrag der Sparkasse Rhein-Nahe bot wieder jede Menge Erkenntnisse...

mehr

Am Sonntag, den 15. Dezember tritt ein neuer Fahrplan der Stadtwerke Bingen in Kraft. Ab dem 4. Dezember ist er bei den Stadtwerken, in den Bussen,...

mehr

Der parteilose Thomas Jung ist neuer Bürgermeister der neuen Verbandsgemeinde Kirner Land.

mehr

Rund eine Million Euro Überschuss – das Jahr 2018 schließt die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft (Gewobau) der Stadt Bad Kreuznach wieder mit...

mehr

Es ist ein Prestige-Projekt für die Bäderstadt: das Salinenbad für 15,5 Millionen Euro. Sein Neubau ist nun mit dem obligatorischen ersten Spatenstich...

mehr
Bad Kreuznach/Bingen/Ingelheim

Zehn Jahren gestiftete Gemeinschaft

In ihrem zehnten Jahr hat die „Stiftergemeinschaft der Sparkasse Rhein-Nahe“ 10.000 Euro an Institutionen, Vereine und Initiativen aus der Region...

mehr

Am 1. November 2019 übernahm Silke Meyer die Geschäftsführung der Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund GmbH in Ingelheim von Wolfgang Hammermeister,...

mehr

Die Nahewein-Krönchen haben neue Besitzerinnen: Laura Tullius aus Sommerloch ist Anfang November zur neuen Nahewein-Königin gewählt worden.

mehr

Hotel, Museum, Klimaanlagen – ein chinesischer Investor hat in Bingen das rund 30.000 Quadratmeter große Binderer-Gelände übernommen, um dort zu...

mehr

Die 71. Deutsche Weinkönigin heißt Angelina Vogt und kommt von der Nahe. Als Deutsche Weinprinzessinnen komplettieren Julia Sophie Böcklen aus...

mehr