Schott investiert 40 Millionen Euro am Hauptwerk in Mainz.

Mainz

Schott schafft 100 Arbeitsplätze in Mainz

SCHOTT errichtet in seinem Hauptwerk in Mainz eine zweite Schmelzwanne für Pharmaglasröhren. Das Investitionsvolumen beträgt 40 Millionen Euro.

Die neue Produktionsanlage soll Mitte 2022 in Betrieb gehen und dann 100 neue Arbeitsplätze bieten, 50 davon direkt bei SCHOTT. Mit dieser Investition reagiert SCHOTT auf die weltweit dynamisch steigende Nachfrage nach Glasrohr für pharmazeutische Verpackungen.
 „Wir haben uns für den Standort Mainz entschieden, um unsere Produktionsbasis für Pharmaglasröhren in Deutschland und Europa weiter zu stärken. Dabei haben wir natürlich auch die hier ansässigen Hersteller von Impfstoffen gegen die COVID-19 Pandemie und die europäische Pharmaindustrie insgesamt im Blick“, erklärte Dr. Frank Heinricht, Vorstandsvorsitzender der SCHOTT AG.
Aus Spezialglas stellt SCHOTT selbst und seine Kunden aus der Pharmaverpackungsbranche Milliarden von Fläschchen, Ampullen, Spritzen und Karpulen her. Gerade aktuell spielen die Pharmafläschchen von SCHOTT eine besondere Rolle im Kampf gegen die Corona-Pandemie, weil darin die Impfstoffe abgefüllt werden.

Ähnliche Nachrichten

SCHOTT errichtet in seinem Hauptwerk in Mainz eine zweite Schmelzwanne für Pharmaglasröhren. Das Investitionsvolumen beträgt 40 Millionen Euro.

mehr

Die BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH und Tec4med Life Science GmbH als Startup des Innovationszentrums BITO CAMPUS GmbH haben gemeinsam eine digitale...

mehr

Die Stadtverwaltung Bingen am Rhein hat die ersten Online-Angebote des Binger Einzelhandels auf ihrer Homepage veröffentlicht.

mehr

Das erste Baby eines neuen Jahres ist im Diakonie Krankenhaus immer ein ganz besonderes Ereignis. 2021 ist aber der kleine Andreas, der am 1.1.2021 um...

mehr

Dieses Jahr fällt der Besuch der Sternsinger in der Kreisverwaltung in Ingelheim aus.

mehr
Rheinland-Pfalz

Neue Web-App der GDKE

Online zum kulturellen Erbe: Neue App der Generaldirektion Kulturelles Erbe bringt mittelalterliche Stätten auf Smartphone und Computer.

mehr

Der „Macher“ hinter dem Jahresrückblick: Diego Stivel Calle Giraldo – kurz Diego Calle, kam im August 2018 aus Montebello, einem kleinen Dorf in...

mehr

Weihnachten ist das Fest der Liebe und somit auch ein Fest der Nächstenliebe.  Die Wirtschaftsjunioren Bad Kreuznach übergaben eine Spende über 1.200...

mehr

Die "jobzzone" ist erstmal für die Landeshauptstadt Mainz erschienen. Der Ausbildungsguide aus dem Verlag Matthias Ess unterstützt Schüler bei der...

mehr

Nach eineinhalb Jahren Bauzeit stehen die beiden neuen Herzkatheterlabore im Diakonie Krankenhaus Bad Kreuznach zur Verfügung.

 

mehr