Foto: Markus Wolf

Kirn

Starke Frauen ganz Nahe

Hildegard von Bingen ist vermutlich die bekannteste Frau von der Nahe. Doch es gibt auch zahlreiche andere starke Frauen, die durch ihr Wirken die Region auf vielfältige Art und Weise prägen und bekannt machen.

Das neue Magazin „Starke Frauen an der Nahe“, herausgegeben von der Naheland-Touristik GmbH, greift dieses Thema auf und macht anhand der Porträts von acht Frauen, darunter die Top-Winzerin Anette Closheim, die Vorständin der Scivias-Stiftung Disibodenberg, Freifrau Luise von Racknitz, Outdoor-Expertin Beate Thome oder die Unternehmerin Claudia Rapp, Vinella, auf die Vielfalt der Nahe.Urlaubsregion aufmerksam.

Mit dem neu konzipierten Nahe.Magazin möchte die regionale Tourismusorganisation die Urlaubsthemen der Region - Wein, Natur, Wellness, Edelstein, Wandern, Rad und Kultur - aus einem speziellen und fokussierten Blickwinkel präsentieren.

In Porträts, Reportagen und Interviews werden am Beispiel von acht Frauen die Nahe-Themen vorgestellt. „Wir geben unseren Urlaubsthemen ein Gesicht“, fasst Ute Meinhard, Geschäftsführerin der Naheland-Touristik GmbH, die Intention des Magazins zusammen. „Mit der Einrichtung des Hildegard von Bingen Pilgerwanderweges haben wir uns intensiv mit Hildegards bedeutenden Leben in der Nahe-Region auseinandergesetzt. Uns ist bewusst geworden, mit wieviel Kraft, Engagement, Überzeugung und Begeisterung auch heute viele Frauen ihre Lebensgrundlage in der Nahe-Region gefunden haben und aus ihr Kraft und Inspiration schöpfen.“ Das Magazin zeigt, dass die Nahe-Region nicht nur eine wunderbare Natur- und Kulturlandschaft ist, sondern Lebensraum für Menschen mit Sinn und Leidenschaft für Regionalität ist.

Wer auf den Spuren Hildegard von Bingens wandeln will, hat in der Nahe.Urlaubsregion viele Möglichkeiten dazu. Das Museum am Strom in Bingen etwa widmet der berühmten Universalgelehrten des Mittelalters eine Dauerausstellung. Im Deutschen Edelsteinmuseum Idar-Oberstein läuft im Sommer die Sonderausstellung „Hildegard von Bingen und die Magie der Edelsteine“. Der Pilgerwanderweg, ausgestattet mit Informations- und Meditationstafeln, führt auf 137 Kilometer Länge vorbei an vielen Wirkungsstätten der Äbtissin. Quasi unumgänglich ist der Besuch der Klosterruine Disibodenberg, wo Hildegard die erste Hälfte ihres Lebens verbrachte. 

Die Nahe.Urlaubsregion ist auch Genussregion. Ihr bekanntes Markenzeichen ist der Wein mit zahlreichen renommierten Weingütern. Anette Closheim ist eine der Top-Winzerinnen, die das elterliche Weingut übernommen und mit ihrer eigenen Weinlinie schon zahlreiche Preise eingeheimst hat. 

Aber auch die Nahe.Wein.Vinothek in Bad Kreuznach, gastronomische Betriebe und etliche Weinfeste bieten Gelegenheiten zur Kostprobe. Die neue, vom Weinland Nahe initiierte Weinfestivalreihe "Komm näher" trumpft gleich mit drei Events an außergewöhnlichen Orten auf: „Rebenbeben am 6. Juli in Wallhausen, „Nah[e]bar“ am 13. Juli in Guldental und „Nahegelage am 3. August in Bad Münster am Stein-Ebernburg.

Stellvertretend für die Genussregion Nahe steht auch die Unternehmerin Claudia Rapp. In ihrer Manufaktur Vinella in Bad Münster am Stein-Ebernburg kreiert sie Chutneys, Fruchtaufstriche, Gelees, Cremes und Pestos und verwendet dafür Zutaten aus der Region.

Am Beispiel von Jutta Kleeberg, Rangerin Verena und Beate Thome zeigt das Magazin die Vielfalt der Natur und lädt ein zur Entdeckung. 

Sabine Schneidereit ist spirituelle Lehrerin und anerkannte Heilerin. Sie zeigt den Menschen, wie sie entschleunigen, Körper und Seele in Einklang bringen und ihre Selbstheilungskräfte anregen. Auch andere Orte in der Nahe.Urlaubsregion sorgen für Gesundheit und Wohlbefinden. In Bad Sobernheim schwor einst Pastor Emanuel Felke auf die Heilkraft der Naturelemente Licht, Luft, Wasser und Erde. Noch heute sind die Lehren des „Lehmpastors“ allgegenwärtig – etwa in renommierten Wellness- und Kureinrichtungen oder auf dem beliebten Barfußpfad. Wohltuend ist auch der Aufenthalt in Bad Kreuznach. Hier kann man durch das Salinental schlendern, im größten Freiluftinhalatorium Europas feuchte und salzhaltige Luft einatmen, die crucenia Thermen mit Heilwasser- und Süßwasserbecken genießen sowie die Salzgrotte oder das Bäderhaus mit zahlreichen Saunen besuchen.

Ähnliche Nachrichten

Seit zwölf Jahren unterstützt die „Nacht der Ausbildung“ junge Menschen bei der Berufswahl. Am Freitag, 24. Mai, von 16 Uhr bis 22 Uhr öffnen Firmen...

mehr

Gin ist im Trend, regionale Produkte sind es auch. Für die Brennerei Dotzauer aus Oberstreit und die Regionalmarke SooNahe Anlass, einen eigenen, ganz...

mehr

Ein Arzt und ein Weingutsbesitzer waren es, die 1869 die Kreuznacher Volksbank gegründet haben: Dr. Heinrich Prieger und der Ehrenbürger der Stadt,...

mehr
Bingen/Ingelheim/Gau-Algesheim

Schwimmer oder nicht Schwimmer?

Kann mein Kind ohne Begleitung die „rheinwelle“ besuchen? Viele Eltern stehen vor dieser schwierigen Frage. Reicht das „Seepferdchen“?

mehr

Die Mannheimer Straße ist eine der großen Lebensadern und die wichtigste Hauptachse der Stadt. An ihr haben Persönlichkeiten, erfolgreiche...

mehr

Die Bankenwelt ändert sich dramatisch – dennoch gelang es der Sparkasse Rhein-Nahe auch 2018 wieder, ein stattliches Ergebnis vorzulegen.

mehr

In rund 60 Beiträgen stellen 35 der Kultur- und Weinbotschafter ihre Lieblingsorte vor, ganz persönlich.

mehr

Einen ganzen Tag verwandelte sich die Kultur- und Kongresshalle „kING“ in Ingelheim in ein „Expeditionsgebiet“ für die Mittelständler aus der Region.

mehr

Keine lästige Suche nach Kleingeld mehr, keine Knöllchen wegen überschrittener Parkzeit: Seit 1. März ist in Bad Kreuznach Parken per SMS oder App...

mehr

Im Jahr 2008 schrieb der Binger Musiker und Theaterautor Martin „Pilo“ Rector ein Musical über Hildegard von Bingen. 2019 soll es mithilfe eines...

mehr