Bingens Oberbürgermeister Thomas Feser (l.) begrüßte seinen Tübinger Amtskollegen Boris Palmer.

Bingen

Thomas, Boris und das Tü ...

Viel hätten sie gemeinsam – bis auf das „Tü“ … über die Qualität des Wortspiels mögen Humoristen lange diskutieren, aber als Eisbrecher funktionierte es spitze: Boris Palmer hatte die Lacher im Rheintal-Kongress auf seiner Seite. Um was ging’s? Um die Städte Bingen und – ja genau …

Der Oberbürgermeister der baden-württemergischen Universitätsstadt war auf Einladung des Oberbürgermeisters der Stadt Bingen, Thomas Feser, zum Neujahrsempfang gekommen, um über das Tübinger Modell der Baulandentwicklung zu reden und damit auch in Bingen Impulse für die zukünftige Entwicklung des sozialen Wohnungsbaus zu setzen. Feser war im im vergangenen Jahr nach Tübingen gereist, um sich über eben dieses zu infomieren und seinem Amtskollegen bei dieser Gelegenheit zu einem Gegenbesuch eingeladen.
Doch warf Bingens OB einen Blick zurück auf die Ereignisse des zurückliegenden Jahres, das von den Kommunalwahlen geprägt war und einen Wechsel der Mehrheiten im Binger Stadtrat mit sich brachten. Es brachte auch den Abschied vom heiß diskutierten Mega-Projekt Anbindung des Rhein-Nahe Ecks. In einer Bürgerbefragung hatte sich eine Mehrheit der teilnehmenden Bürger gegen eine Unterführung in Höhe des NH-Hotels ausgesprochen. Er apellierte an den Stadtrat nun konstruktiv an einer neuen Lösung zu arbeiten und zeigte erste Perspektiven auf.
Außerdem gab Feser einen Ausblick auf die Herausforderungen des kommenden Jahres, in dem unter anderem die Neueröffnung der Binger Bibliothek ansteht. Im kulturellen Bereich stehen die Skulpturentriennale sowie die 25. Auflage von Bingen swingt an.
Ein bedeutendes Thema der Stadtentwicklung werden in den kommenden Jahren die vorbereitenden Arbeiten für die BUGA 2029 im Mittelrheintal sein.

Ähnliche Nachrichten

Das Inochina Restaurant Palace hat den Mitarbeitern des St. Marienwörth und dne angegliederten Altenhilfeeinrichtungen 50 leckere Mahlzeiten...

mehr

Solo-Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmen haben ab Montag, 30. März, die Möglichkeit, Zuschüsse aus dem Sofortprogramm des Bundes zu...

mehr

Der Landkreis Bad Kreuznach hat in Bad Sobernheim eine Abstrichstation eröffnet, in der zentral Personen auf eine Infektion mit dem Corona-Virus...

mehr

Der Landkreis Bad Kreuznach schafft 50 Beatmungsgeräte plus Zubehör an. 2,2 Millionen Euro werden investiert, um für den Notfall gerüstet zu sein.

 

mehr

Wegen eines Bauvorhabens in der Mühlenstraße 8 ist die Mühlenstraße hinter der Einmündung Fährgasse/Kirschsteinanlage von Montag, 30. März, bis...

mehr

Eine Reihe von Veranstaltungen der Ingelheimer Kultur und Marketing GmbH (IKuM) können nicht wie geplant stattfinden.

mehr

Der Messebauer mac aus Langenlohnsheim hat innerhalb kürzester Zeit im Bürgerhaus Jockgrim im Kreis Germersheim eine Infektambulanz zur hausärztlichen...

mehr

Die Sparkasse Rhein-Nahe unterstützt Unternehmen und Privatkunden bei Förderkrediten.

 

mehr

Die Frist für die Beantragung eines kostenlosen Glasfaseranschlusses in Planig und Bosenheim ist verlängert worden.

mehr
Rhein-Nahe

Blut gesucht

Auch in Zeiten der Grippewelle, grassierender Erkälungen und des neuartigen Coronavirus, benötigen die Blutspendedienste dringend Blutspenden, damit...

mehr