Rhein-Nahe

Versorgung mit Bargeld gesichert

Lockdown und scheinbar kein Ende … dennoch sei die Versorgung mit Geld voll und ganz gesichert, betont die Sparkasse Rhein-Nahe.

Allerdings ruft Steffen Roßkopf, Mitglied im Vorstand der Sparkasse Rhein-Nahe, eindringlich zur Vermeidung von persönlichen Kontakten auf: „Die Gesundheit unserer Kunden und unserer Mitarbeiter ist uns wichtig. Daher bitten wir darum, wo irgend möglich, unsere Online-Angebote zu nutzen und über Telefon und E-Mail mit uns in Kontakt zu treten. Ziel ist es, vermeidbare persönliche Kontakte vorort bis auf weiteres zu unterbinden. Wir haben dies auch unseren Mitarbeitern dringend anempfohlen.“ 
Die kostenlose Versorgung mit Bargeld ist an den Selbstbedienungs-Terminals in den SB-Bereichen der Sparkasse und der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück sowie bei Vertragspartnern im Handel möglich.

Ähnliche Nachrichten

Vom 21. bis 24. Mai soll in Mainz wieder das OPEN OHR-Festival auf der Zitadelle stattfinden.

mehr

Matthias Becker ist neuer Geschäftsführer der Ingelheimer Kultur und Marketing GmH und tritt damit die Nachfolge von Michael Sinn an, der das...

mehr

Der zweite Bauabschnitt der Volksbank-Zentrale in der Salinenstraße ist fertig gestellt – rund sechs Wochen vor dem vertraglich vereinbarten...

mehr

Die Initiative „Wir sind Kreuznach“ hat anlässlich ihrer Adventsaktion im Dezember mit illuminierten Sehenswürdigkeiten einen Fotowettbewerb...

mehr

Der diesjährige Schwerpunkt des Kulturpreises der Stiftung „Kultur im Landkreis“ Mainz-Bingen liegt auf instrumentaler Musik, auf Gesang wird...

mehr

Lockdown und scheinbar kein Ende … dennoch sei die Versorgung mit Geld voll und ganz gesichert, betont die Sparkasse Rhein-Nahe.

mehr

Das Kreuznacher Lastenrad KLARA macht normalerweise zwischen Weihnachten und Anfang März Winterpause – zu schlecht ist das Wetter und oft herrscht auf...

mehr

In Zeiten, in denen die Leseförderung durch Büchereibesuche und andere Leseaktionen kaum möglich ist, sind digitale Wege zur Lese- und Sprachförderung...

mehr

SCHOTT errichtet in seinem Hauptwerk in Mainz eine zweite Schmelzwanne für Pharmaglasröhren. Das Investitionsvolumen beträgt 40 Millionen Euro.

mehr

Die BITO-Lagertechnik Bittmann GmbH und Tec4med Life Science GmbH als Startup des Innovationszentrums BITO CAMPUS GmbH haben gemeinsam eine digitale...

mehr