Römerhalle

Luxusleben auf dem Lande

 

Einmalige Mosaike aus der Villa eines römischen Gutsherren, eine antike Fußbodenheizung und zahlreiche Überreste römischen Lebens an der Nahe – die Römerhalle auf dem Gelände des Rittergut Bangerts bietet faszinierende Zeugnisse römischen Lebens in der Region und Ausstellungsstücke, die ihresgleichen suchen. Interaktive Visualisierungen sorgen für eine anschauliche Vermittlung.
Mehr als 300 Jahre lang gehörte das keltisch-römische Dorf Cruciniacum zum Römischen Reich. Das Museum Römerhalle Bad Kreuznach versammelt die Funde aus der römischen Zeit in der Stadt und der Region und vermittelt Ihnen so in einer völlig neu konzipierten Ausstellung ein umfassendes Bild der Kultur des Imperium Romanum an der Nahe. Zur Ausstellung gehören Kunstwerke, Grabdenkmäler, Götterbilder, Glaskunst und Alltagsgegenstände. Rekonstruktionen einer Fußbodenheizung sowie von Wandmalereien führen Ihnen den Luxus der Wohnkultur der römischen Oberschicht vor Augen.
Herausragende Kunstwerke dieser Zeit sind zwei Mosaikböden aus der unmittelbar an das Museum Römerhalle angrenzenden römischen Villa des 3. Jahrhunderts n. Chr. 

Öffnungszeiten:
Dienstag: 10.00 bis 13.00 Uhr
Mittwoch bis Freitag: 10.00 bis 16.00 Uhr
Samstag und Sonntag: 11.00 bis 17.00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene 4 Euro, Kinder 3 Euro

Infos: https://www.bad-kreuznach-tourist.de/sehenswuerdigkeiten/museen-ausstellungen/museum-roemerhalle/

 

X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.